HZwo:STACK

Großserientaugliches Baukasten- und Baureihenkonzept eines PEM-Brennstoffzellenmoduls für eine kostengünstige und marktorientierte Entwicklung und Produktion

Handlungsfelder HZwo:STACK (Nico Keller)

Das Projekt HZwo:STACK ist ein Vorhaben der industriellen Forschung von mittelständigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zur Entwicklung eines großserientauglichen Baukasten- und Baureihenkonzepts für PEM Brennstoffzellenmodule. Speziell wird hierfür eine Synthese-Auslegungssoftware entwickelt, welche eine schnelle, effiziente und kostengünstige Dimensionierung eines Stackmoduls hinsichtlich unterschiedlicher Anforderungsprofile ermöglicht. Zudem werden neuartige Ansätze zur kostengünstigen und marktorientierten Entwicklung und Großserienproduktion von Stackkomponenten, wie dem Endplatten-Verspannsystem, der Gehäuse-Hybrideinheit und der Luftverdichtereinheit, erarbeitet. Es wird weiterhin eine BZ-Einzelzelle konzipiert, erprobt und auf Basis der Ergebnisse eine großserientaugliche Stack-Montageanlage konzipiert und realisiert. Abschließend werden die prototypischen Stackmodule getestet.

Motivation:

  • Marktaktivierung von PEM-Brennstoffzellen durch Senkung der Produktions- und Materialkosten im mobilen, portablen und stationären Sektor
  • Simplifizierung des BZ Entwicklungsprozesses
  • Erweitern der Kompetenzen durch interdisziplinäre Zusammenarbeit

Ziele:

  • Systembaukasten- und Baureihenentwicklung eines PEM-Brennstoffzellenmoduls mit Überführung in eine Synthese-Auslegungssoftware
  • höchstfestes Endplatten-Verspannsystem
  • funktionsintegriertes Gehäuse-Hybridbauteil
  • skalierbare Luftverdichtereinheit für BZ-Systeme
  • BZ-Einzelzelle und großserientaugliche Montage-, Verspann- und Einlaufprozesse

Laufzeit:

Juli 2018 bis 31. März 2021

Förderung und Projektträger:

NIP – Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie Phase 2, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Projektträger Jülich (PtJ), NOW GmbH

Partner:

WätaS Wärmetauscher Sachsen GmbH, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, BERND FLACH Präzisionstechnik GmbH & Co.KG, FES GmbH Fahrzeug-Entwicklung Sachsen, Technische Universität Chemnitz / Fakultät Maschinenbau / Institut für Automobilforschung /
Professur Alternative Fahrzeugantriebe

Ansprechpartner:

Nico Keller, nico.keller@mb.tu-chemnitz.de