ADAC Sachsen

  • Adresse: www.adac.de/sachsen
  • Ansprechpartner: Florian Heuzeroth
  • Telefon: +49 351 443 31 05
  • E-Mail: Florian.Heuzeroth@sas.adac.de
  • Internetseite: adac.de/sachsen

Der ADAC Sachsen ist einer von insgesamt 18 ADAC Regionalclubs und vertritt im Freistaat Sachsen mehr als 810.000 eigene Mitglieder. Seine Aufgabe ist die Wahrnehmung und Förderung der Interessen des Kraftfahrwesens im Rahmen der Ziele des ADAC Gesamtclubs und unter der Voraussetzung des Natur- und Umweltschutzes. Er setzt sich gemäß seiner Satzung für Fortschritte im Verkehrswesen, vor allem auf dem Gebiet des Straßenverkehrs, der Verkehrssicherheit und der Verkehrserziehung sowie für den Motorsport und den Tourismus ein.

Der Hauptsitz des 1990 in Leipzig gegründeten Clubs befindet sich in der Striesener Straße in Dresden. Aktuell sind 93 Mitarbeiter beim ADAC Sachsen angestellt.

Mobilität ist ein Grundbedürfnis des Menschen und für die gesellschaftliche Teilhabe unverzichtbar.

Der ADAC Sachsen e.V. steht für ein Miteinander aller Verkehrsteilnehmer und Mobilitätsformen, weil die Verkehrsabwicklung auf engstem Raum geschieht und sich diesen alle miteinander teilen müssen. Dabei setzt er auf ausgearbeitete Konzepte zur generellen Strukturierung der Verkehrswege mit dem Blick auf eine hohe Verkehrssicherheit.

Der ADAC Sachsen unterstützt die Verkehrssicherheitsarbeit des Freistaates Sachsen in Kitas und Schulen mit eigenen Mitteln. Von besonderer Bedeutung sind die schulischen Verkehrserziehungsprogramme, mit denen er hilft, das Lernziel „Verkehrserziehung“ umzusetzen. So werden jährlich ca. 5000 Veranstaltungen mit ca. 165.000 Teilnehmern durchgeführt. Sie erlernten so das richtige Verhalten im Straßenverkehr – als Fußgänger, Radfahrer oder Pkw-Insasse.

Der technische Prüfdienst, der auch ADAC Nichtmitgliedern kostenfrei zur Verfügung steht, prüft jährlich mehr als 5000 Fahrzeuge.

Zwei ADAC Fahrsicherheitszentren in Leipzig/Halle und auf dem Sachsenring sorgen für die nötige Fahrsicherheit bei jungen Fahrern und solchen, die ihre Reaktionsfähigkeit in Gefahrensituationen steigern möchten.

Der ADAC betreibt zwei Luftrettungsstationen mit drei Hubschraubern (Christoph 61 & 63 in Leipzig / Christoph 46 in Zwickau). Jährlich werden ca. 3800 lebensrettende Einsätze geflogen.

Vorsitzender: Klaus Klötzner. Geschäftsführer: Hans Dietmar Pape.

Weitere Informationen unter www.adac.de/sachsen